Garmin Kartenfehler in BaseCamp suchen und reparieren

Bei der Installation von navitracks Karten kann es unter gewissen Umständen zu Problemen mit bereits installierten Karten geben. Um diese Fehler herauszufinden und zu reparieren gibt es das kostenloses Programm JaVaWa GMTK (Garmin Map Tool Kit).

JaVaWa GMTK ist sowohl in einer Windows- als auch in einer MacOS-Version verfügbar. Karten sind zwischen diesen Plattformen austauschbar.
Hinweis: Verwenden Sie nicht die Version von Garmin BaseCamp aus dem Mac App Store, sondern stattdessen die Version von der Garmin-Website: http://www8.garmin.com/support/download_details.jsp?id=4449. Die App Store-Version hat einige Einschränkungen (aufgrund des Sandboxing-Prinzips), welche die die reguläre Version nicht hat.

Wie man JaVaWa GMTK benutzt

Um die Karten auf Ihrem Windows-PC zu verwalten, benötigt JaVaWa GMTK Administratorrechte; Windows wird bei Bedarf nach einem Kennwort fragen, um die Anwendung als Administrator auszuführen. Selbst wenn Ihr Benutzerprofil in Vista oder Windows 7 über Administratorrechte verfügt, erhalten Sie das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung (sofern Sie die Benutzerkontensteuerung nicht deaktiviert haben). JaVaWa GMTK wird Informationen über alle installierten Karten sammeln und auf Fehler prüfen (z. B. doppelte Karten-IDs). Dies kann je nach Anzahl der Karten einige Zeit dauern. Karten mit Fehlern werden rot angezeigt. Wenn es sich um Dateifehler handelt, ist es nicht möglich, diese Karten zu sichern oder zu verschieben. In vielen Fällen ist JaVaWa GMTK in der Lage, Fehler zu reparieren.

Garmin Kartenfehler in BaseCamp suchen und reparieren

Backup
Mit dieser Option können Sie Ihre Karten sichern (einschließlich Freischaltcodes). Wählen Sie zuerst die Karten aus, die Sie sichern möchten. Nach dem Klicken auf die Schaltfläche "Backup" wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie eine Festplatte (vorzugsweise ein Wechselmedium wie eine USB-Festplatte oder einen USB-Stick oder ein Netzlaufwerk) oder einen bestimmten Ordner als Ziel auswählen können. JaVaWa GMTK prüft, ob der Speicherplatz auf dem gewählten Ziel ausreicht und ob Sie Schreibberechtigungen haben. Wenn alles in Ordnung ist, wird der Backup-Prozess gestartet. Ein Dialog zeigt den Fortschritt der einzelnen Karten und den Fortschritt der gesamten Auswahl an.

Restore
Diese Option stellt zuvor gesicherte Karten auf Ihrem (neuen) Computer wieder her. Nachdem Sie die Festplatte oder den Ordner ausgewählt haben, in dem Sie die Karten mit der Option "Backup" abgelegt haben, wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie auswählen können, welche Karten Sie wiederherstellen möchten, und optional einen anderen als den Standardspeicherort auswählen können. Der untere Teil des Dialogfelds zeigt den benötigten und verfügbaren Speicherplatz pro Laufwerk. Treffen Sie Ihre Auswahl und klicken Sie dann auf "Restore". Die Karten (einschließlich Entsperr-Codes) werden auf Ihrem Computer installiert. Wenn bereits eine oder mehrere Karten auf Ihrem Computer vorhanden sind, werden diese nicht überschrieben, es sei denn, Sie möchten dies tun.

Move
Mit dieser Option können Sie Karten in einen anderen Ordner oder ein anderes Laufwerk auf Ihrem Computer verschieben, so dass MapSource und / oder BaseCamp sie verwenden können.

Remove
Dies entfernt Karten von Ihrem Computer. Im Falle von beschädigten Karten können einige Dateien auf Ihrem System verbleiben, aber MapSource und BaseCamp funktionieren (wieder) normal.

Info
Diese Option zeigt ein Fenster mit detaillierten Informationen über die Karte und die möglichen Fehler an.

Repair
JaVaWa GMTK prüft die Karten ausgiebig und meldet Fehler beim Fund. Fehlerhafte Karten sind in der Übersicht rot eingefärbt. Über "Info" können Sie sehen, was falsch ist und ob sie reparierbar sind. JaVaWa GMTK führt eine gründliche Überprüfung durch und kann Fehler in Karten finden, die in MapSource korrekt zu funktionieren scheinen (aber möglicherweise nicht in einer zukünftigen Version von MapSource oder BaseCamp funktionieren). JaVaWa GMTK kann einige dieser Fehler beheben, wie doppelte oder falsche Karten-IDs oder falsche Registrierungseinstellungen. Wenn zwei oder mehr Karten dieselbe ID haben, weist JaVaWa GMTK neue und eindeutige IDs zu, jedoch nur Karten, die nicht gesperrt sind.

Beschreibung der möglichen Fehler

Dateifehler
in Registrierungszuordnungen sind normalerweise lösbar, wenn die Dateien vorhanden sind, aber die Verweise in der Registrierung falsch sind. In Maps vom Typ .gmap sind sie nicht lösbar, außer wenn nur die TYP-Datei fehlt (in diesem Fall wird der Verweis auf diese Datei entfernt).

Die Familien-ID in der Registrierung stimmt nicht mit der in der Karte überein
Dieses Problem kann immer gelöst werden. Die IDs in der TYP-Datei sind falsch Dieses Problem kann immer gelöst werden.

Ein oder mehrere Kartensegmente in der TDB-Datei fehlen auf der Festplatte
Dieses Problem kann nur gelöst werden, wenn die Karte nicht gesperrt ist. Die Lösung entfernt die Verweise auf die fehlenden Kartensegmente. Die Produkt-ID wird von einer anderen Karte verwendet Dieses Problem, das nur in Karten ohne Familien-ID auftritt, kann nicht gelöst werden.

Die Familien-ID wird von einer anderen Karte verwendet.
Dieses Problem kann nur gelöst werden, wenn die Karte nicht gesperrt ist. Die Lösung weist einer der betroffenen Karten eine andere, nicht verwendete Familien-ID zu.

TYP-Dateifehler: Dateiname zu lang (> 12 Zeichen)
Dieses Problem kann immer gelöst werden.

Segmentfehler:
Segmentcodes existieren auch in anderen Karten Dieses Problem kann nicht gelöst werden. Double-Segment-Codes werden unter Windows kein direktes Problem darstellen, sondern auf dem Mac. Auch das Zusammensetzen der betroffenen Karten auf dem Gerät wird sicherlich Probleme verursachen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.